Startseite | Kontakt | Shop | Impressum

Die Hochzeit von Text und Bild - Ein Bildeinschreibungsprojekt


Der Beginn

Buchcover
  

Die Inspiration zu diesem Projekt bekam ich bei einem Vortrag von Frau Prof.Dr. Aleida Assman an der Berliner FU mit dem Titel: "Lesen als Kippfigur".
Sinnbildlich für die Grenzüberschreitung von Text und Bild wanderte in einer Eichendorff-Geschichte ein Geschwisterpärchen in eine Landschaft. Daraufhin sprach ich als Maler der non-figurativen Sparte meinen Freund und Autor Rainer Totzke alias Kurt Mondaugen mit der Idee an, Autoren in ein gestisch-informelles Bild hineinspazieren zu lassen. So entstand die Arbeitsgrundlage, ich arbeitete weiter an der Grundidee, formulierte sie mit Rainer Totzke zum Konzept und mit seiner Hilfe sprachen wir daraufhin die ersten Autoren an.

Udo Hagedorn.

 


 

 

   

Das Manual

An die Autoren wurde ein ausführliches Manual gegeben, das einen Plot beschrieb, die Zeichenlänge vorgab und die gewünschte Art des Schreibens erläuterte. Eine Befürchtung war dabei, daß die Autoren sich durch diese Vorgaben zu sehr bedrängt fühlen. Die Reaktionen waren allerdings noch unterschiedlicher als erwartet, so wünschten sich manche  mehr Vorgaben, andere sprengten die Vorgabe in der Ausführung so stark, daß man die Projektanteile des Textes mit der Lupe suchen kann.

Es geht los

Eine Zwangs-WG mit einem fremden Bild? Häh??? Prosa soll ich schreiben und bekomme detailliert gesagt, was ich tun soll? Wo ist mein Freiraum als Vertreter der schreibenden Zunft? Was ist das für ein seltsames Projekt?

So oder ähnlich ging es den armen Autoren-Probanden, die sich auf das Kunstprojekt vom Berliner Maler und Konzeptkünstler Udo Hagedorn und dem Leipziger Autor Kurt Mondaugen bisher einließen.

„Die Hochzeit von Text und Bild“  15 bis zwanzig Autoren bekommen nacheinander Besuch, vom Künstler und einem Bild, der Künstler geht, das Bild bleib für drei Wochen beim Autor. Der Auftrag: Eine ins Bild verwobene Geschichte nach einem vorgeschriebenen Plot.

Das Projekt von Udo Hagedorn und Rainer Totzke spielt; mit Vorgaben, mit Wahrnehmung, mit vergleichenden Beobachtungen, ein Bild und fünfzehn glühende Dichtergehirne, was kommt dabei heraus? Auf jedem Fall Unterschiede und vielleicht Gemeinsamkeiten, aber wie der bisherige Verlauf zeigt, auch jede Menge Spaß, Kommunikation und Irritation bei den Beteiligten. 

 

 

Leseproben der einzelnen Autoren

 

 

 Andre Herrman  

Andre Herrmann/Julius Fischer
"Marc-Klee-Berg"

"Wir wollten das Bild nicht kaufen. Ganz ehrlich.

Guckt euch das doch mal an. Sieht als ob ein Kind gegen ein paar Farbeimer gelatscht wäre und dann wegen der Dämpfe noch auf die Leinwand gekotzt hätte.".......

"Andere Leute schreiben Bücher mit leeren Seiten und lassen sie mit einem Kaufpreis von 153 Millionen Euro in das Verzeichnis lieferbarer Bücher eintragen. Was ist unter diesen Gesichtspunkten also noch Kunst?"........

 

 Ulrike Almuth sandig  

 Ulrike Almut Sandig
"Die blauen Augen meiner Mutter"

"Die Grundfarbe von Sibel Pamuks Augen ist blau. Wahrscheinlich heißt sie gar nicht Sibel Pamuk, ich habe sie nicht gefragt.".....

"Aber über den Augenringen von Sibel Pamuk sehe ich dunkle Streifen verwischter Schminke, die mich an niemanden erinnern.......

Es ist mitten in der Nacht und ich habe seit einer Woche mit niemandem gesprochen.".......

 

 jan kuhlbrodtbeim Bild  

 Jan Kuhlbrodt
"Frozen Heat"

"Nehmen wir das Wort Farbexplosion. Sprechen wir es aus. Das dauert schon mal länger als eine Explosion dauert.".........
"Ein Herausschleudern der Farbe in einen Himmel, der die Leinwand ist, verbunden mit einer Aschewolke, wie sie im April 2010 für ein paar Tage den europäischen Flugverkehr zum Stillstand brachte. Die Islandfalle. Eine Alchimistenküche. Eine Farbexplosion."......

 lizzy  

 Lyzzi Gabriel
"Mädchenreise"


 "Einzig auf Handflächen und Unterarme gestützt erklimme ich mühsam den rechten oberen Bildrand. Ziehe nun das rechte, dann das linke Bein hinauf, um zu stehen, dabei erstaunt über die farbenprächtige Landschaft, die sich vor mir zu entfalten beginnt."......
"Meine Beine treiben leicht dahin im türkis-warmen Wasser. Ich blinzle in die Sonne und dann in das Gesicht gegenüber. Jeder von uns stützt sich auf eine Seite eines riesigen Schwimmrings.".......

 reimund Petschner  

 Raimund Petschner
"Nicht dieser Bestimmte"

"In das Meer – nein, in das Blau, das auf einer großen Karte an der Wand einer Reederei das Meer bedeuten könnte – ist etwas farbig hineingesetzt, das mit den Regeln der Kartographie und bekannten Kontinenten nichts zu tun hat – und vielleicht ja doch."......
"Da, in der entlegensten Ecke, wäre vermutlich der Ort, wo die Macht das unterbringt, was sie zu verbergen hat, oder wo Menschen sich vor der Macht verstecken".........

 roman  

 Roman Israel
"White Out"

"Ein Schuhabdruck hat alles breitgeschmiert. Weiß. Ein großer rundlicher Fleck, ein  zertretener Kaugummi. Nicht direkt in der Mitte, leicht unterhalb des Blickfeldes. Ist nicht mehr jung, eher alt. Schon leicht gelblich.".....

"Dazu gehört ein ganz besonderer Geruch: Der von Flugzeugen. Es ist Kerosin, obenauf schwimmend auf einer Pfütze. Der Ort des Geschehens: ein Flugplatz, was sonst.

„Musste Ahnung haben von. Ist nicht: Nimmst dir n Messer. Setzt an, ratzen, fertig. N Flugzeug ist kein Auto. Okay?"..............

 

   

 Kurt Mondaugen
"Die Nacht, in der Honecker erschossen wurde."

"„Achten sie auf diese Linien in der Mitte des Weißen Flecks und auf die Perforierungen... das ist es! Das müssen Sie in den Griff kriegen, irgendwie", sagt der Arzt, von dem ich ahne, dass er nur ein Traum ist und doch kein Traum,........."............
"So als Ostleiche gehe ich auch 20 Jahre nach der Wende noch durch – in Formaldehyd getränkt, im Keller versteckt ganz unten und haltbar in diese Fototapete eingewickelt so lange dabei natürlich – in die zwei Quadratmeter Fototapete, die mein Befund sind – klar, in was sonst?! – Ich bin die Mumie meines Befundes! "............
 sarek  

 Stephan Sarek
"Der Nagel"

"Hätte Kurt antworten müssen ohne nachzudenken, und vorausgesetzt, er hätte sich getraut es auszusprechen, hätte er gesagt, das Bild zeige ein breitgefahrenes Mittagessen. Ohne allerdings sagen zu können, aus welchen Zutaten dieses Mittagessen vor dem Unfall bestanden hatte."....
"Der ehemalige Gleisbauarbeiter, der seine Rente als Aufsicht in der Städtischen Galerie für moderne Kunst aufbesserte, war in den Keller gegangen, um das Bild zu holen, das dort seit Monaten ein unbeachtetes Dasein fristete. "........

   

 Simone Kornappel
"Ziegenproblem - drei Appartements"

"1 
die rechte pupille fällt aus der iris wie ein zu locker angenähter knopf. erste versuche, sie zurückzuschieben, scheitern an einschießender panik, der zu unbeholfenen hand. ein hin und her vor dem spiegel. fluchen. ein erneuter versuch mit nach hinten gelehntem kopf."............

 

"erst ein poltern in der benachbarten wohnung dient zum anlass, sich aufzuraffen. als ich den flur passiere, bemerke ich mehrere vollstreckungsbescheide, die mit reißzwecken an der eingangstüre festgepinnt sind. daneben scheinbar ältere briefe,".......... 

   

 Tom Bresemann
"Löschkalk"

"Es ist Frühling, es ist früh. Vom Fenster her weckt mich der übersteuerte Soundtrack des nun wieder einsetzenden Geschlechtsverkehrs der Vögel. Als schrieen sie, weil sie es nicht besser wissen."........

"Schlieren, aufreißende Partien, Gerinnsel, das sich Weg bahnt. Fleisch, der Geruch von garendem Fleisch, Erinnerung. Irgendwer grillt. Irgendwer wird jetzt wieder grillen."..............

 

 

   

Ahne
"Meister bleib, das ist 'ne Leistung"

"Dieses Bild nun also. Wie rum muss ich es eigentlich stellen? Sollte es nicht gar hängen? Ach, ich lass es lieber. Gott hat nicht gewollt, dass ich handwerkliches Geschick besitze."...........

"Hab ich immer zu meiner Frau gesagt, „Frau“ hab ich immer gesagt „Entweder wir entscheiden uns für Kunstwerke oder für Kinder, beides zusammen geht einfach nicht.“".........


 interv
Interview zum Artikel in der Zeitschrift "Kunststoff"
v.l.n.r.
Kurt Mondaugen,
Ulrike Lykke Langer,
Roman Israel, Udo Hagedorn
 

 Aktueller Stand

Liste der beteiligten Autoren

Jan Kuhlbrodt            (Leipzig)                    

Ulrike Almuth Sandig (Leipzig)

Raimund Petschner (Berlin)            

Lizzy Gabriel (Berlin)  
                   

Stephan Sarek (Berlin)                    

Kurt Mondaugen (Leipzig)  

Julius Fischer (Leipzig)  

Radjo Monk (Leipzig)      

André Herrmann (Leipzig) 

Roman Israel (Leipzig)        

Simone Kornappel (Berlin)  

Tom Bresemann (Berlin)     

Ahne (Berlin)

Sonia Petner    (Berlin)

(bei fett gedruckten Namen sind die Texte fertig)